Der Kalender im Buchformat kann nächstes Jahr dein täglicher Begleiter werden. Er hilft dir mit konkreten Tipps deinen Alltag achtsamer und nachhaltiger zu gestalten. So gehst du Schritt für Schritt fairer durch unsere Welt.
Du kannst bei uns auch einen Workshop buchen, bei dem wir dir zeigen, wie du Produkte schnell und einfach selbst herstellen kannst. "Do it yourself" ist hier das Motto.

Achtsam, nachhaltig und fair durchs Jahr 2020



  • Achtsamkeitsteil, der dir hilft, dich selbst besser kennen zu lernen
  • Übersichtlicher, datierter Terminkalender
  • 24 Themen rund um Nachhaltigkeit und Achtsamkeit - von Ernährung über Fair Fashion bis hin zu Zero Waste sind viele Informationen für dich enthalten
  • 12 Saisonkalender: Obst und Gemüse der Saison – übersichtlich dargestellt
  • Habit Tracker – von uns entwickelt: nicht nur für dich allein, sondern auch für deinen Einfluss auf die Welt

  • 52 Wochenziele für mehr Achtsamkeit und Nachhaltigkeit
  • 52 motivierende oder besinnliche Zitate
  • Extra-Heft mit Inspirationen und Anregungen Anderer
  • Klimaneutral produziert und versendet, gedruckt auf 100% Altpapier, mit veganen Bio-Farben auf Pflanzenölbasis, in einer Druckerei, die Ökostrom verwendet





Achtsamkeit

kann auf zwei unterschiedliche Weisen entwickelt werden – durch Meditations- oder Achtsamkeitsübungen, aber auch dadurch, dass wir unsere Gedanken und unser Verhalten im täglichen Leben besser miteinander koppeln. Damit ist gemeint, dass wir z.B. die Tasse Tee bewusst genießen. Damit hilft uns Achtsamkeit Stress zu reduzieren. Achtsamkeit kann aber auch dazu genutzt werden, sein Leben und Verhalten mit den eigenen Werten in Einklang zu bringen. Deine Werte sind nachhaltig, umweltbewusst, klimafreundlich aber dein Verhalten ist es noch nicht? Dann kann dir mehr Achtsamkeit helfen, dein Leben mit deinen Werten in Einklang zu bringen und gleichzeitig nachhaltiger zu leben.



Nachhaltigkeit

Die meisten Definitionen zur Nachhaltigkeit gehen zurück auf den Brundtland-Bericht der Vereinten Nationen von 1987. In diesem heißt es übersetzt: „Die Menschheit hat die Fähigkeit Entwicklung nachhaltig und zukunftsfähig zu gestalten – um sicherzustellen, dass der Bedarf der jetzigen Zeit gestillt wird ohne dadurch die Möglichkeit der Bedarfsstillung künftiger Generationen zu gefährden.“ Wenn man sich den Sinn dieser Worte durch den Kopf gehen lässt und ihre Bedeutung versteht, kann man der „Fridays for Future“ – Bewegung nur zustimmen



Fairness

bedeutet moralisch korrektes und gerechtes Handeln und Verhalten anderen Menschen gegenüber. Wir finden, es kann ausgeweitet werden auf faires Verhalten dem Planeten gegenüber und es kann aus achtsamem, nachhaltigem Verhalten resultieren. Wir sollten uns in Hinblick auf die Klimakrise auch mit fairem und gerechtem Verhalten hinsichtlich unseres Klimas beschäftigen und uns die besondere Betroffenheit anderer Teile der Erde, die schon jetzt sehr stark betroffen sind, vor Augen führen.

Die Esche - der Baum unseres Titelbildes



In der nordischen Mythologie kommt der Esche eine besondere Bedeutung als Weltenbaum Yggdrasil zu. Die Zweige von Yggdrasil reichen über den ganzen Himmel und erstrecken sich über die Welt. Unter den drei Wurzeln des Baumes entspringen bedeutende Qellen. Eine Quelle verleiht Weisheit und Wissen, an einer anderen Quelle halten die Götter Gericht, aus der dritten Quelle entspringen alle Flüsse. Die Menschen stammen ebenfalls von der Esche ab. Aus einem Eschezweig formten die Götter den ersten Mann. Aus einem Zweig eines unbekannten Baumes wurde die erste Frau geformt.

Die Esche gehört zu den Edellaubhölzern. Sie ist ein wichtiger und weit verbreiteter Baum in Europa und hat eine hohe Standorttoleranz und Anpassungfähigkeit. Die Esche ist jedoch vom Eschesterben bedroht. Dieses wird hauptsächlich von einer in Europa neuartigen Pilzkrankheit ausgelöst, die vermutlich aus Nordost-Asien eingeschleppt wurde. Dieser symbolbehaftete Baum, der nun in Gefahr ist, spiegelt den bedrohten Zustand der Erde wieder. Sowohl die Bedrohung des Baumes als auch die Bedrohung der Erde sind vom Menschen ausgelöst.