Achtsam sprechen

Bärlauch – Rezepte
30. März 2021
Insektensterben – was wir dagegen tun können
1. Mai 2021
Show all

Achtsam sprechen

Achtsam sprechen ist nicht nur wichtig im Umgang miteinander sondern auch für uns selbst.



Die Drei Siebe des Sokrates

Einst wandelte Sokrates durch die Straßen von Athen. Plötzlich kam ein Mann aufgeregt auf ihn zu. „Sokrates, ich muss dir etwas über deinen Freund erzählen, der…“ „Warte einmal, „unterbrach ihn Sokrates. „Bevor du weiter erzählst – hast du die Geschichte, die du mir erzählen möchtest, durch die drei Siebe gesiebt?“ „Die drei Siebe? Welche drei Siebe?“ fragte der Mann überrascht. „Lass es uns ausprobieren,“ schlug Sokrates vor. „Das erste Sieb ist das Sieb der Wahrheit. Bist du dir sicher, dass das, was du mir erzählen möchtest, wahr ist?“ „Nein, ich habe gehört, wie es jemand erzählt hat.“ „Aha. Aber dann ist es doch sicher durch das zweite Sieb gegangen, das Sieb des Guten? Ist es etwas Gutes, das du über meinen Freund erzählen möchtest?“ Zögernd antwortete der Mann: „Nein, das nicht. Im Gegenteil….“ „Hm,“ sagte Sokrates, „jetzt bleibt uns nur noch das dritte Sieb. Ist es notwendig, dass du mir erzählst, was dich so aufregt?“ „Nein, nicht wirklich notwendig,“ antwortete der Mann. „Nun,“ sagte Sokrates lächelnd, „wenn die Geschichte, die du mir erzählen willst, nicht wahr ist, nicht gut ist und nicht notwendig ist, dann vergiss sie besser und belaste mich nicht damit!“ 

(Urheber der Geschichte ist unbekannt)



Die Moral der Geschichte:


Was ist nun die Moral der Geschichte und wie kann ich diese im Alltag nutzen?
Es ist ganz einfach, du solltest dir überlegen, ob das, was du sagst:

wahr ist,

gut ist

und einen Nutzen hat.

Denn wenn du das, was du sagst, durch die drei Siebe prüfst, dann wirst du achtsam sprechen und von Zeit zu Zeit auch immer besser darin werden. Die Kommunikation mit anderen verbessert sich, es entsteht weniger Streit und mehr Vertrauen.

Es wird nicht mehr gelogen,

nicht mehr beschimpft

und nicht mehr um den heißen Brei geredet.


Wahr:
Wer die Wahrheit spricht und weniger lügt, dem wird man auch mehr Vertrauen und Glauben schenken. Das stärkt die Beziehung zueinander. Man muss sich dann nicht mehr den Kopf zerbrechen, ob das, was jemand gesagt hat nun stimmt oder ob er es nicht doch ganz anders gemeint hatte.

Gut:
Wollen wir nicht alle mehr Positives im Leben? Dann lasst uns doch positiv sprechen! Gutes startet mit einer positiven Einstellung und diese können wir mit unserer Sprache auch vermitteln und dazu beitragen, dass sie sich ausbreitet. 🙂

Nutzen:
Stundenlang um den heißen Brei reden. Oder noch schlimmer, stundenlang reden ohne am Ende was gesagt zu haben. Das kann uns Nerven und Zeit rauben. Nerven, die wir uns lieber behalten und Zeit, die wir lieber anders nutzen.
Hier ist nicht das quatschen mit guten Freunden gemeint, denn das hat einen Nutzen. Das quatschen mit Freunden entspannt und verbindet, es ist einfach schön sich auszutauschen – auch wenn es nicht die wichtigsten Themen sind.


Achtsam sprechen, das gilt auch für dich selbst
Du solltest auch prüfen, wie du mit dir selbst sprichst: Wie oft passiert es, dass man zu sich selbst sagt “Ach wie dumm ich doch bin!”, wenn man etwas aus Versehen “verbockt” hat. Doch das entspricht nicht der Wahrheit! Du bist nicht dumm! Es ist auch nicht gut, mit sich selbst so zu reden und es hat keinen Nutzen, denn was geschehen ist, ist bereits geschehen und muss nicht mehr abwertend kommentiert werden – das ändert nichts, sondern belastet dich! Achtsam sprechen kann und sollte man auch mit sich selbst.



Fazit= Weniger ist mehr


Weniger ist mehr bezieht sich auf Unnützes, das wir sagen – also Dinge, die weder wahr noch gut sind und die auch keinen Nutzen erfüllen. Damit können wir andere und uns selbst verletzen. Die Einstellung zu vielen Dingen ist der Start um etwas zu bewirken. Durch diese achtsame Einstellung, die wir uns selbst geben und anderen vermitteln, können wir vieles bewirken.





Beachte: Dieser Idealvorstellung entspricht niemand andauernd. Fühle dich inspiriert, aber nicht unter Druck gesetzt. Es ist auch mal ok, wenn nur zwei der drei Siebe erfüllt werden, zum Beispiel, wenn der Nutzen sehr wichtig ist und die Geschichte wahr ist.



Du möchtest dich noch weiter mit dem Thema achtsam sprechen informieren? Dann sieh dir auch hier unseren Instagram Beitrag über das Kommunikationsquadrat an. Hier erklären wir, warum ein harmloses Gespräch plötzlich zum Streit ausarten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.